, Aktive

Kantonalturnfest in Wettingen 24.06.2022 - 26.06.2022

Nach einer zweijährigen Turnfestpause war die Vorfreude auf das Kantonale Turnfest in Wettingen bei allen Miturner:innen umso grösser. Um 13.00 Uhr besammelten sich die Turner und Turnerinnen des STV Meisti beim Volg. Einige Turnerinnen trafen sich schon etwas früher zum Aperos bei Jasmine Lüscher und liessen sich die Haare flechten.

Am Turnfest angekommen blieb etwas Zeit, um sich in der gemütlichen Schäune inmitten des Festgeländes einzurichten und den Schlafplatz vorzubereiten. Leider zeigte sich das Wetter an diesem Nachmittag von seiner regnerischsten Seite. Zum Glück waren wir dieses Jahr nicht auf dem Camping.

Das Regenwetter tangierte die SSB und BA-Vorführungen in der Halle nicht. Mit viel Körperspannung und Elan wurde die SSB Note 8.68 und BA Note 8.74 erturnt. Mehr Balance und gutes Schuhwerk benötigten die Turner und Turnerinnen in der Disziplin Allround. Die Bälle und der Schlamm flogen in der Gegend umher, trotz diesen schwierigen Verhältnissen erzielten die Turnenden die Note 7.47. Zum Schluss durften wir endlich (ENDLICH!) unsere Aerobic Vorführung zum ersten Mal vor Publikum präsentieren. Dafür wurden die Aerobicturnerinnen mit der Note 8.2 belohnt. Wir erzielten mit der Gesamtnote von 24.37 den 26. Platz in der 2. Stärkeklasse.

Das erste gemeinsame Bier nach dem Abschluss des Wettkampfs ist immer ein Highlight. Zumal wir zwei Jahre darauf warten mussten. Unser Biervorrat war zu diesem Zeitpunkt noch gut gefüllt. Der Vorrat war aufgrund des Turnfestbier vom Müller Bräu noch viel grösser als in den vorherigen Jahren. Gemeinsam machten wir uns auf in den nächsten Wettkampfteil, den Festakt. Nach dem Nachtessen tanzten die Turner:innen des STV Meisti auf den Bänken im Festzelt, vor der Open Air Bühne, in der Limmat Bar oder auf der Bühne im Rock’n’Roll Zelt.

Am Samstag bestaunten wir die Vorführungen unserer Freundesvereine, genossen die Zeit in der Badi oder unter unserer selbstgemachten Regendusche vor der Schäune oder trugen einen Teil als Helfer:innen zum Gelingen des Turnfests bei. Am Abend zogen wir wieder zum Hahn, auf die Bänke und mit immer weniger Stimmkraft durch den Abend. Ein klares Indiz, dass wir wirklich am wettinger Kantonalen Turnfest waren, wurde allen Turnenden um Punkt 3.00 Uhr nachts vor Augen geführt; Keine Musik, kein Bier und kein Essen mehr – fertig!

So ausgeschlafen wachten die Turner und Turnerinnen des STV Meisti noch nie auf am Sonntagmorgen. Trotzdem war der 45-minütige Fussmarsch zur Abschlussfeier für die Turnenden zu weit. Mit ein paar anderen Vereinen liessen wir die letzten Stunden des KTFs auf dem Festgelände ausklingen. Doch was wäre ein Turnfest ohne Fahnenlauf? Kurzerhand organisierte die neu gewählte Präsidentin des Vereins, Michelle Siegrist, gemeinsam mit den anderen Vereinen einen internen Fahnenlauf. Zu Beginn war die Motivation eher gering, bis die Fahnenträger ihre Vereinsfahnen zum Turnerlied in hin- und her schwangen und eine super schöne Stimmung (wenn nicht sogar viel schöner als an einer Abschlussfeier) entstand. Raul, der jüngste Turnern im Verein, rannte mit dem Fahnen des STV Meisti als zweiter über die Ziellinie. So, nun war es an der Zeit, die Heimkehr anzutreten.

Die Stimmung liessen wir uns noch lange nicht trüben. Munter sangen und tanzten die Turnenden den Weg vom Turnfest Wettingen nach Hause bis nach Meisti. Einige klangen den Abend im Restaurant Traube aus und liessen sich mit einem feinen Menu verköstigen. Vielen Dank an unsere großartigen Vereinsmitglieder, Fans und ein grosses Dankeschön an den Vorstand!